Am 21. April fand die Jahreshauptversammlung der Stadtkapelle im Gasthof Sporrer statt. Dabei zogen die Dirigenten, der Vorstand, der Jugendvorstand und der Kassier Bilanz. Es wurde deutlich, dass die Stadtkapelle auf stabilen Füßen steht, jedoch soll in Zukunft die Nachwuchsarbeit noch weiter intensiviert werden. Der Verein hat zurzeit einen Stand von knapp über 100 aktiven Musikern. Seit der letzten Jahreshauptversammlung wurde wieder eine Vielzahl an Auftritten absolviert. Höhepunkte waren dabei das Konzert im Nürnberger Planetarium und die Broadway-Gala. Für das restliche Jahr steht unter anderem der Ausflug zur Partnerkapelle nach Ainring an, die auch die Burghofserenade in Neunburg mitspielen wird.

Daneben wird das diesjährige Weihnachtskonzert etwas Besonderes werden, insbesondere für den Dirigenten Anton Lottner. Denn der langjährige musikalische Leiter wird zum Jahresende aufhören und den Taktstock an Markus Held weitergeben. Beide bekräftigten, dass dieser Wechsel nach reiflicher Überlegung erfolgt sei. Die Grundlage dafür wurde auch dadurch geschaffen, dass Marion Schärtl vor kurzem die Leitung des Jugendorchesters von Markus Held übernommen hat.

Turnusgemäß wurde dieses Jahr die Vorstandschaft neu gewählt. Die anwesenden Mitglieder sprachen dabei dem bisherigen Führungsteam weiterhin ihr Vertrauen aus. Thomas Nolden übernahm das Amt des Beisitzers von Stefan Rückerl.

Die neue Vorstandschaft mit stellvertretenden Kreisvorsitzenden Georg Schmid und 2. Bürgermeisterin Margit Reichl

Außerdem wurden in der Jahreshauptversammlung langjährige Mitglieder geehrt.

Für 5 Jahre: Sarah Messbauer, Verena Steinsdorfer

Für 10 Jahre: Alexander Fuß, Peter Habermeier, Michael Schmid, Andreas Rückerl

Für 15 Jahre: Christina Dommer, Tanja Schmid, Verena Sinzger, Roland Forster, Katharina Walbrun

Für 25 Jahre: Markus Held, Bernhard Lober

Für 30 Jahre: Ralph Frank, Konrad Aschenbrenner, Georg Keil

Die geehrten Musiker

Jahreshauptversammlung im Zeichen der Konstanz und Veränderung