Der Regen ist ein treuer Begleiter der Stadtkapelle auf Festzügen und Feuerwehrjubiläen. Und vor jeder Burghofserenade richten sich bange Blicke auf die Wettervorhersagen. In diesem Jahr haben wir aber nach einigermaßen sicheren Prognosen wieder eine Freiluftserenade gewagt. Ein Open Air zu spielen, ist halt doch immer schöner.

Das Programm war diesmal äußerst vielfältig. Das Jugendorchester spielte Filmmusik, die Stadtkapelle bot symphonische und swingende Klänge und die neue Formation „Neunburger Böhmische“ gab mit ihrem ersten öffentlichen Auftritt der traditionellen Blasmusik (inklusive Gesang) die Ehre. Und trotz des zeitgleich stattfindenden Achtelfinales mit deutscher Beteiligung konnten wir auf eine gut gefüllte Tribüne blicken.

Zum Schluss meldete sich doch wieder unser treuer Begleiter, doch wir ließen uns vom Regen beim musikalischen Endspurt nicht mehr aufhalten. Passend kamen dabei „Watermelon Man“ und das Musical „Hair“ an die Reihe – letzteres mit dem Song „Let the sunshine in“, bei dem auch das Publikum zum Mitsingen animiert wurde.

Let the sunshine in – Impressionen von der Burghofserenade 2016